Landesfinale der WFV-Hallenmeisterschaft der D-Junioren

Landesfinale der WFV-Hallenmeisterschaft der D-Junioren
1. März 2020

Nachdem unsere D1-Mannschaft die letzte Runde ohne Auswechselspieler bestreiten musste (wir berichteten), haben sich in den zwei Wochen zum Landesfinale immerhin zwei Spieler wieder gesund gemeldet. Doch leider musste einer von ihnen sich am Vorabend des Finales gleich wieder krankmelden. So konnten wir immerhin nun mit einem Auswechselspieler antreten – was für ein Luxus 🙂

Die Auslosung ergab, dass die Pfuhler in einer Gruppe mit dem FSV Waibingen, dem VfL Kirchheim/Teck und dem SV Vaihingen spielen würde.

Im ersten Spiel gegen Kirchheim übernahm unsere Mannschaft auch gleich die Kontrolle, konnte dies jedoch nicht in Tore umwandeln, das der Ball entweder vom Pfosten oder den Fingerspitzen des Torwarts abgewehrt wurde. Und so kam es, dass wir in Rückstand gerieten, den wir jedoch durch einen schön ausgespielten Konter wieder ausgleichen konnten. Hier haben wir zwei wichtige Punkte liegen gelassen…

Als nächstes hielt der Spielplan Vaihingen für uns bereit. Auch hier bestimmten die Pfuhler das Spielgeschehen und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Wir hatten den Gegner deutlich im Griff, versäumten jedoch ein zweites Tor nachzulegen. Und wie es im Fußball leider manchmal so läuft, kassierten wir 16 Sekunden vor Spielende ein dummes Abprallertor. Wieder zwei Punkte liegen gelassen.

Das letzte Gruppenspiel ging gegen den Favoriten. Hier spielte unsere Mannschaft leider nicht wie gewohnt nach vorne, sondern ließ sich hinten reindrängen und wurde dafür mit 0:6 bestraft. Leider zu hoch, so dass wir wegen des Torverhältnisses auf den letzten Tabellenplatz der Gruppe gerutscht sind.

Im Nachhinein lässt sich jedoch sagen, dass dieses Turnier in den ersten beiden Spielen verloren wurde – es war so viel mehr drinnen. Die Mannschaft hat sehr gut mitgehalten und das Halbfinale war in greifbarer Nähe, aber manchmal hat man einfach kein Glück.

Im Platzierungsspiel um den Platz 7 traf unsere Mannschaft auf den VfL Obereisesheim. Und konsequenter Weise verlief das Spiel genauso wie die ersten beiden Gruppenspiele: wir haben das Spiel bestimmt und den Gegner im Griff, treffen aber das Tor nicht, und verlieren am Ende das Spiel.

Nur schade, dass wir solch einen Tag an diesem Finaltag erwischten.

Aber egal wie dieses Turnier verlief, die Spieler und der TSV Pfuhl können richtig stolz sein.

Diese Mannschaft schaffte es aus über 4000 Mannschaften in Württemberg unter die besten acht!

Was für eine sagenhafte Leistung der Spieler!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Hier das Ergbenis des Turniers:

  1. FSV Waiblingen
  2. VfL Pfullingen
  3. VfL Kirchheim / Teck
  4. 1. FC Heidenheim
  5. FV Ravensburg
  6. SV Vaihingen
  7. VfL Obereisesheim
  8. TSV Pfuhl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.